Edinburgh Castle

Sachen die man in Edinburgh unternehmen kann

Edinburgh ist der Juwel des Nordens im Vereinigten Königreich. Häufig von Besuchern übersehen von Besuchern die das bekanntere London vorziehen, ist die schottische Hauptstadt voll von Geschichte und Kultur. Ein Auto in Edinburgh zu mieten ist mit easyCar sehr einfach. Besucher können jede Ecke und jeden Winkel in der dicht gepackten Stadt erkunden, sowie in die wilde Natur außerhalb der Stadtgrenzen eintauchen.

 

Erklimmen Sie Arthurs Sitz

Sichtbar über Edinburgh ist Arthur’s Sitz. Der schlafende Vulkan erhebt sich inmitten aus der Stadt, ein schottische Riese geschnitzt aus Fels. Innerhalb des 640 Hektar großen Holyrood Park bietet er einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und einen Vorgeschmack auf die wilde schottische Landschaft, welche hinter der Stadt liegt. Entdecken Sie Arthurs Sitz zu Fuß, fahren Sie zum schottischen Parlament zu beginnen Sie hier Ihren Weg zur Spitze. Wenn Sie höher klettern, entdecken Sie den Fluss Forth, die Windenergieanlagen von Fife, die Pentland Hills und das Edinburgh Castle. Es ist bei weitem die beste Sicht auf die Stadt.

shutterstock_236806936

 

Verlieren Sie sich in Edinburghs mittelalterlichen Stadtkern

Hinab in die Gewölbe und Wynds – oder auch Bekannt als die engen Gassen in der Altstadt von Edinburgh. Das Gebiet erstreckt sich entlang der Höhenrücken welche zum Schloss von Edinburgh führt. Die verwinkelten Kopfsteinpflasterstraßen enthüllen versteckte Innenhöfe und Mietshäuser aus der Reformationsära. Hübsche Geschäfte, Kirchen und frühe Hochhäuser säumen die Straßen. Besucher können sogar die Unterwelt erkunden, denn es gibt ein Labyrinth von unterirdischen Straßen vorhanden in der Altstadt. Mary King’s Close war im 17. und 19. Jahrhundert einen pulsierenden Bienenstock der Tätigkeit – Menschen lebten, arbeiteten und starben in den unterirdischen Gängen. Im 16. Jahrhundert waren die Straßen offen und Händler kamen hier her um ihre Ware zu verkaufen.

Jetzt ist es eine Touristenattraktion. Mary King’s Close ist reich an Geschichten von Pest, Mord und der Sichtung von Geistern. Der Ruf, dass es hier spukt entspringt der Nähe zum alten Nor Loch, einst eine stark verschmutzte Marsh. Biogas aus dem Sumpf gelangte in die Enge und sorgte so manchmal für ein unheimliches Licht und Halluzinationen.

 

Besuchen Sie das Schloss von Edinburgh

Die Skyline wird dominiert vom Edinburgh Castle. Seit der Eisenzeit ist es ein Monument von Edinburghs reiche Geschichte welches Touristen aus der ganzen Welt fasziniert. Eine wichtige Hochburg für das Königreich Schottland. Es spielte eine wichtige Rolle in vielen der Konflikte des Landes. Von den Kriegen der schottischen Unabhängigkeit bis hin zum „Jacobite Rising“. Neuste Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass die Festung der am meisten belagerte Ort in Großbritannien und einer der am meisten angegriffenen Orte der Welt ist. Es wurde in 1100 Jahren 26 mal belagert.

Im Inneren der Burg finden Sie die Kronjuwelen von Schottland (The Honours) und den Stein des Schicksals, welcher im Laufe der Jahre zu einem heiligen Relikt und ein Symbol der schottischen Nation geworden ist.

shutterstock_80784727

 

Ein Festessen an schottischen Delikatessen

Wenn die Schotten mit etwas auskennen, dass ist es Whisky. Bars in Edinburgh revalieren um die Möglichkeit den Besuchern das Lieblingsgetränk der Schotten vorzustellen. Eine der besten ist die Whiski Bar, ein gemütlicher Fleck auf der Royal Mile mit dunklen Mahagonimöbeln eingerichtet und einer Rückwand voll mit Whiskeyflaschen. Seine Mission ist es, so schottisch wie möglich zu sein und jeden Abend schallt Folkmusik aus der Ecke der Kneipe. Genießen Sie den Whiskey mit Whiski Bar’s Fish and Chips oder zielen Sie Royal McGregor für eine weitere schottischen Delikatesse an: Haggis. Dies ist nicht für Vegetarier oder pingelige Esser empfohlen. Haggis wird aus Schaf- und/oder Kalb Innereien mit Rindertalg, Haferflocken und Gewürzen zubereitet. Es mag ekelig klingen, aber es ist in der Tat lecker – besonders nach einem kalten Tag an dem man die unzähligen Stufen der Altstadt hoch und runter gestiegen ist. Hier wird Haggis mit einem Turm aus „Neeos“ und Tatties serviert und mit Rosmarin Soße beträufelt. Wenn Sie nicht bereit sind für einen ganzen Teller voll Haggis, dann probieren Sie die Haggis Krapfen oder den Highland-Burger mit Haggis und Whiskey-Sauce.

 

Besuchen Sie den Zoo von Edinburgh mit den auf YouTube berühmten Pandabären

Der Edinburgh Zoo befindet sich am Südhang des Corstorphine Hill und bietet einen Blick auf die Stadt. Weltberühmt, dank seiner zwei Riesenpandas, dem großspurigen Männchen Sunshine und dem frechen Weibchen namens Sweetie. Dadurch, dass sie ständig in den Medien sind, sind sie Berühmtheiten und YouTube Stars. Das Paar wurde schon oft gefilmt, als sie Ninjarollen machten oder Eiscreme gegessen haben. Seit dem sie in 2003 nach Edinburgh kamen, haben sie das Herz der Schotten erobert. Sunshine und Sweetie sind jedoch nur eine Leihgabe von einem Zuchtzentrum in China. Stellen Sie also sicher, dass Sie sie sehen bevor sie wieder nach Hause müssen. Dies sind die einzigen großen Pandabären in der UK. Edinburgh ist auch das Zuhause der einzigen Kualabären im Vereinigten Königreich. Die internationale Reputation macht es nach dem Schloss von Edinburgh der am zweitmeisten Besuchten Touristenattraktion in Schottland.

shutterstock_205462003

Ermöglichen Sie das obige mit Ihrem Mietwagen in Edinburgh von easyCar.

Share: