Ein kultureller Führer für Neapel

Als die drittgrößte Stadt Italiens hat Neapel ein wirklich wechselhaftes und enormes kulturelles Erbe. Abgesehen von den aktuellen Problemen mit der organisierten Kriminalität und der Korruption, zieht die charismatischen Bevölkerung, erstklassige Küche und dramatischen Natur weiterhin Touristen an. Dieser Artikel wird Ihnen einen historischen Überblick über die Città Perduta (Die vergessene Stadt) geben und die bewegte Vergangenheit untersuchen um möglichen Besuchern mehr Hintergrundwissen über die kulturelle Attraktionen aus Moderne und Vergangenheit zu vermitteln.

Der flexibelste Weg die ansprechende Kultur von Neapel und Umgebung zu erkunden ist mit einem Mietwagen von easyCar zu großartigen Konditionen.

shutterstock_290826110

Neapel im Laufe der Jahrhunderte

Wie viele mediterrane Siedlungen wird Neapel nachgesagt, dass es und seine umgebenden Vororte von griechische Händler schon vor 680 v. Chr. Gegründet wurde. Erst mit der Eroberung um 326 v. Chr. durch die Römer begann die Stadt zu gedeihen. Dies alles durch die Mitglieder der kaiserlichen Elite, wie Neros zweiter Ehefrau oder Julios Cesars Schwiegereltern, welche an der Küste großzügige Villen und Residenzen bauten um dem Chaos der Hauptstadt zu entkommen. Reste dieser alten aristokratischen Paläste können außerhalb von Castellamare di Stabia, welches 30 Minuten südlich von Neapel liegt, bestaunt werden.

shutterstock_142779724

Im Laufe der Jahrhunderte der römischen Herrschaft entstanden viele neue Ansiedlungen, welche heutzutage noch bewundert werden können. Vor allem in Pompeii, welches jährlich 2,5 Millionen Besucher anzieht und es so zu einem der beliebtesten Touristenattraktionen in Italien macht. Die Verwüstung durch den Ausbruch des Vesuv  79 n. Chr. bedeutete, dass dieses einst blühenden Zentrum von Kultur und Handel von Lava und Asche begraben wurde und die Bevölkerung stark dezimiert hat. Während der Großteil der Außenbereiche der Gebäude durch die Eruption zerstört wurden, wurden die Innenbereiche, wie Ornamente, Möbel und sogar Wahlkampfpropaganda, auf wunderbarer Weise bewahrt und bieten einen einzigartigen Einblick in das tägliche Leben in dieser einst wohlhabenden Stadt. Atemberaubende Kunstwerke wie das gigantische Mosaik von Alexander (gefertigt aus rund einer Million Miniaturkacheln) sind immer noch in Takt und sollten nicht verpasst werden, während eine Besuch des ältesten römischen Amphitheaters in dem Pink Floyd ein legendäres Konzert hatte ist auch ein Muss.

Wir springen einige Jahrhunderte vorwärts zum Beginn der Französischen Anjou Herrschaft in 1265, welche eine wichtige Periode der architektonischen und künstlerischen Entwicklung war begann. Das imposante Castel Nuovo an der Küstenlinie wurde 1279 errichtet und es ist immer noch wunderschön erhalten und für Besucher zugänglich. Mit seiner kommandierenden strategischen Position bietet es einen herrlichen Blick über den Hafen. 1349 wurde das ebenso beeindruckende Castel Sant’Elmo errichtet, welches bis 1970 als Militärgefängnis diente. Es ist nun für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet einen spektakulären Panoramablick über die Stadt von seinen Terrassen. Die schöne Umgebung von Vomero ist ideal um dem chaotischen Stadtzentrum bei einem Spaziergang zu entkommen. Hier gibt es viele Boutiquen, Geschäfte und Cafés zu erkunden, sowie herrschaftliche Residenzen wie der Villa Floridiana.

shutterstock_39778144

Neapolitanische architektonische Meisterwerke aus dem 16. und 17. Jahrhundert können immer noch in den engen Gassen des Quartieri Spagnoli bewundert werden. Hier hat der spanische Imperial Reichtum den Bau von wundervoll verzierter barocker Architektur, inklusive der  Guglia di San Gennaro und dem großen  Certosa di San Martino finanziert. Allerdings war die goldene Zeit von Neapel unter der Regentschaft der Bourbonen im 18. und 19. Jahrhundert. Zu den Edelsteinen aus dieser Zeit gehören der prestigeträchtige Palazzo Reale, welcher immer noch strahlendes Symbol für die Vergangenheit der Stadt ist, sowie das Teatro San Carlo, welches das größte Opernhaus auf dem Kontinent ist.

 

Neuere Geschichte und zeitgenössische Kultur

Neapels Geschichte des 20. Jahrhunderts ist leider weniger glamourös, denn die Stadt erlebte eine Periode der Anarchie und Unordnung während des 2. Weltkriegs bevor die alliierten Truppen die Kontrolle übernahmen. Leider hatten Kriminelle, vor allem die berüchtigte Camorra platz zu wachsen und weiterhin Probleme, sogar noch heute, zu verursachen.

shutterstock_323367797

Trotz dieser Schwierigkeiten wurde in den letzten Jahrzehnten mit der Schaffung einer Fußgängerzone auf dem grandiosen  Piazza Del Plebiscito Fortschritt erzielt. Durch weniger Verkehr ist das Stadtzentrum so besser für Touristen zu genießen. Der Bau von „Kunstbahnhöfen“ für die Stadtbahn ist auch ein spannendes Beispiel für Stadterneuerung und muntert das Gemüt von Pendler und Touristen mit glitzernden Mosaiken auf. Mit Glück erleben Sie sogar ein spontanes Konzert auf dem Weg zum Zug, denn mehr und mehr Stationen zum kulturellen Hotspots.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.