Malaga landscape

Ein kultureller Führer für Málaga

Málaga ist das Tor zur Costa del Sol. Aber die Stadt bietet mehr als nur Urlaubsresorts und Strände zum Sonnenbaden, es ist auch der Geburtsort von Pablo Picasso.

shutterstock_296744618

Der junge Picasso lebte die ersten 10 Jahre seines Lebens von 1881 – 1891 in Málaga. Es war hier, wo er nach Aussage seine Mutter seine ersten Worte sprach – „Piz, piz!“ (Bleistift, Bleistift) und wo er seine Ausbildung als Artist anfing.

Es war Picasso selber, welcher forderte, dass ein Museum für seine Werke in Málaga gebaut werden sollte, es war aber seine Schwiegertochter und Enkel welche den Bau des Museo Picasso Málaga überblickten. Heute misst die Kollektion 233 Werke von Picasso plus 43 geliehene Werke. Es gibt vieles mehr in der Stadt zu entdecken, als nur dieses Museum, buchen Sie deshalb ihr Mietwagen in Málaga online bei easyCar, am besten bevor Sie abreisen.

Das Museum wurde zum Aushängeschild für den Mann, der die Kunst in Europa so verändert hat. Nicht nur, dass die Sammlung ein Gefühl von seinem unermesslichen Talent gibt, sondern sie kommuniziert auch die Politik in seinen Arbeiten, sein Blick für Ungerechtigkeiten von sozialen Minderheiten. Eine Reihe von temporären Ausstellungen bietet einen detaillierteren Blick auf seine Kunst.

shutterstock_186340466

Picassos Erbe ist an der Spitze der kulturellen Revolution von Málaga. Die Stadt ist bemüht ihr „klebriges“ Image los zu werden und lenkt ihr Geld und Anstrengungen in die Kunstszene.

Im letzten Jahrzehnt haben neue Galerien ihre Türen geöffnet – umso das auf Picasso basierende Stadtbild zu erweitern. CAC Málaga stellt internationale Werke von Namen wie Damien Hirst, Louise Bourgeois und Olafur Eliasson aus. Es bietet auch Raum für aufstrebenden spanischen Künstler. Das Carmen Thyssen Museum nimmt Kunstliebhaber mit auf einer Zeitreise in die Vergangenheit und stellt vorzügliche andalusische Malerei aus dem 19. Jahrhundert aus.

La Termica ist seit zwei Jahren geöffnet und hat sich schnell zu einem progressiven kulturellen Zentrum mit einem beeindruckenden Programm von Ausstellungen, Vorträgen und Vorführungen entwickelt. Microteatro Málaga erweitert diese zeitgenössische künstlerische Atmosphäre. Dieser Kulturraum verbindet Cocktails mit alternativen, modernen Vorführungen und ist Treffpunkt für junge Künstler der Stadt geworden. Es ist bekannt für seine lokalen Theateraufführungen von Talenten, es beherbergt auch Ausstellungen, Modenschauen und Literatur Workshops.

Lassen Sie sich von einem andalusischen Kulturspektakel verwöhnen und gehen Sie zum Centro de Arte Flamenco Kelipe welches Gastgeber für authentischen Flamenco Abende ist. An Donnerstagen, Freitagen und Samstagen können Sie hier ein Abendessen genießen während Sie die Show bewundern. Die Tänzer sind ein Wirbelwind der Leidenschaft zu spanischer Gitarrenmusik. Die Atmosphäre des Veranstaltungsortes ist so intim, dass das Publikum die Vibrationen der Bühne spürt.

shutterstock_186339614

Der Clarence Jazz Club ist ein weiter angesagter Veranstaltungsort in Málaga für großartige Musik. Gelegen in der Nähe der Kathedrale und umgeben von Tapas Restaurants bietet der Club ein vielseitiges Programm von spanischen und internationalen Jazz und Blues von Mittwoch bis Samstag.

Abgesehen von seiner Kunst und seiner Musik hat Málaga auch eine reiche Geschichte. Es ist eine der ältesten Städte der Welt. Seine Lage und die europäischen Grenze zu Afrika bedeutet, dass die Stadt über die Jahrhunderte die Zugehörigkeit gewechselt hat. Die Rangelei zu wem die Stadt gehört, Katholiken, Muslime oder Römer, ist ein Kampf der heute noch deutlich in der Architektur der Stadt sichtbar ist.

Besucher können auch La Manquita entdecken, die Kathedrale der Stadt, erbaut auf dem Gelände einer Moschee aus dem 15. Jahrhundert. Die Einheimischen nennen sie liebevoll „einarmige Frau“, denn der südliche Turm wurde nie vollendet.

Die drei berühmtesten Wahrzeichen von Málaga sind die Burg Gibralfaro, Alcazaba und das römische Theater. Alcazaba ist typische Festung des islamischen Spaniens. Besucher scharen zum Torre del Homenaje, dem wichtigsten Wachturm und einer von Alcazabas 110 Türme. Die Burg Gibralfaro wurde als Aussichtsturm zum Schutz der Stadt gebaut und wurde zur Ikone für Katholiken welche hier lebten. Das Gebäude wurde Bestandteil auf ihrem Wappen.

Besuchen Sie den Komplex bei Sonnenuntergang und werden Sie zeuge des goldenen Dunst der über der Stadt liegt. Um alle Gärten, Brunnen und Innenhöfe der Alcazaba zu sehen folgen Sie dem Weg, welcher entlang der Mauer von der Burg zu den Gärten führt. Wenn Besucher ein gutes Timing haben, dann können Sie den Tag mit einer kostenlosen Vorführung im römischen Theater beenden.

Es gibt viel in der Stadt zu erledigen, mieten sie deshalb ein Auto in Málaga mit easyCar.

Share: